Lípa Maecenaria

"Auf dem Gebiet der Musik gehören wir zu den fünf Weltmächten. Das allein ist schon verpflichtend. Außerdem sollten exklusive, für die nationale Kultur und ihre Weiterentwicklung wichtige Projekte aus privaten Quellen gefördert werden, denn den öffentlichen Institutionen mangelt es oft für die Unterstützung des Hervorragenden an Mitteln, da die Kulturpolitik der Verantwortlichen oft gleichmacherisch und praktisch ohne namhafte qualitative Ambitionen ist."

JUDr. Pavel Smutný, Präsident des Stiftungsfonds BOHEMIAN HERITAGE FUND

In den Jahren des Bestehens der Vereins  ARBOR erwies es sich, dass die Gruppe von Mäzenen bei der Finanzierung  des IMF Lípa Musica eine Schlüsselrolle spielt, ein großes Potential hat und besondere Fürsorge verdient. Deshalb rufen wir einen neuen Klub der Mäzene  ins Leben, der nach bedeutenden Mäzenen der Geschichte benannt wird und dessen Ziel es ist, eine Gemeinschaft von Gönnern zu schaffen, die das IMF Lípa Musica und weitere Aktivitäten des Vereins ARBOR fördern, sich aktiv an deren Entwicklung beteiligen und für ihre Unterstützung zugleich auch in den Genuss besonderer Vorteile kommen können. Die Tore des Klubs der Mäzene stehen all jenen offen, denen die Entwicklung der Musikkultur in der nordböhmischen Region nicht gleichgültig ist, und zwar ungeachtet der Höhe ihres Beitrags.

Auf welchen Gebieten helfen die Spenden der Mitglieder des Klubs der Mäzene:

– Sicherung einer außerordentlichen Programm- und Interpretationsqualität der veranstalteten Konzerte;
– Unterstützung der aufstrebenden Generation junger Talente und Entwicklung von Bildungsaktivitäten für Kinder und Jugendliche;
– Propagierung der tschechischen Musik im Rahmen des deutsch-tschechischen Kulturdialogs;
– Belebung der kulturellen Zentren der Region.

Der Klub der Mäzene bietet vier Kategorien der Mitgliedschaft an, deren Namen von den Namen bedeutender Stifterpersönlichkeiten der Geschichte abgeleitet sind und die nach der Beitragshöhe und den gewährten Vorteilen abgestuft sind. Die bisherige Plattform für Stifter aus den Reihen der Ärzte Sanamus Musica bleibt erhalten und wird zu einem Bestandteil des neuen Klubs der Mäzene.

Pauline Metternich (1836 – 1921)

Die Fürstin Pauline von Metternich wurde in der ungarischen Grafenfamilie Sándor von Slawnitz geboren. Ihre Mutter Leontine war eine Tochter des österreichischen Kanzlers von Metternich, bei dem Pauline ihre Kindheit verbrachte. 1856 heiratete sie den Fürsten und Diplomaten Richard Metternich, den Sohn des Kanzlers, den sie auf dessen Reisen zu den europäischen Königshäusern begleitete. Pauline war eine begeisterte Förderin der Kultur und liebte das gesellige Leben. Wie in Wien, so auch in Paris beeinflusste sie modische Trends und den Geschmack. Nach Paris und später auch nach Böhmen brachte sie einen neuen Sport – den Schlittschuhlauf und propagierte das Rauchen von Pfeifen und Zigarren selbst in reiner Damengesellschaft. Sie unterhielt Briefwechsel mit Komponisten wie Wagner, Liszt, Gounod, Saint-Saëns, aber auch mit bedeutenden Schriftstellern. Sie propagierte die Werke von Wagner und später auch Bedřich Smetana.

Nadeschda Filaretowna von Meck (1831 – 1894)

Sie war eine russische Baronin, Kauffrau und bedeutende Patronin der Kunst, insbesondere der Musik. Von Kindheit an wurde die Mädchenseele durch Musik geprägt, der Vater war Amateur auf der Geige. Zum Interesse an Musik gesellte sich das Verlangen Geschichte, Literatur, bildende Kunst und Philosophie kennenzulernen. Später heiratete sie Karl Otto Georg von Meck, einen Eisenbahninspektor, und lebte im Luxus. Das Leben in der Ehe konnte sie jedoch nicht ausfüllen, weshalb sie nach Gelegenheiten suchte, hervorragende Talente zu unterstützen. Am bekanntesten ist die künstlerische Beziehung, die sie mit Pjotr Iljitsch Tschaikowski verband, dessen Kunst sie faszinierte und den sie ganze 14 Jahre lang voll finanziell unterstützte. Obwohl sich beide nie persönlich trafen, so wurde Nadja doch seine intimste Vertraute. Tschaikowski widmete ihr später seine Vierte Symphonie, die sie, vielleicht aus unglücklicher Liebe zu ihm, in Auftrag gab. Als Widmung schrieb Tschaikowski lediglich: „Einem Freund.“ Nadja unterstützte jedoch neben Tschaikowski noch Rubinstein, Wieniawski und Debussy.

Jeannette Thurber (1850 – 1946)

Sie gehörte zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des musikalischen Geschehens in den USA am Ende des 19. Jahrhunderts und hatte einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der dortigen musikalischen Institutionen. Sie hatte am Pariser Konservatorium studiert  und heiratete 1869 den Millionär Francis Thurber, mit dessen finanziellen Mitteln sie ihre Aktivitäten finanzieren konnte.  1885 gründete sie in New York die American School of Opera, woraus später das Nationale Konservatorium wurde, das sie dreißig Jahre lang förderte. Ihr Hauptziel war es, eine amerikanische Nationale Musikschule  nach dem Vorbild der entsprechenden europäischen  Institutionen zu schaffen. Zur Realisierung ihrer Pläne suchte sie eine markante Persönlichkeit und wählte Antonín Dvořák aus, dessen Ruf sich Anfang der neunziger Jahre schnell verbreitete. 1891 bot sie Dvořák den Posten eines Direktors des New Yorker Konservatoriums an, das der Komponist nach längerem Zögern schließlich annahm. Er wirkte drei Jahre an der Spitze dieser Institution. Jeannette Thurber kümmerte sich darum, Dvořáks Persönlichkeit  mit Hilfe der Presse bekannt zu machen und inspirierte ihn auch zu konkreten künstlerischen Vorhaben.

Elizabeth Sprague Coolidge (1864 – 1953)

Elizabeth war eine amerikanische Pianistin und Kunstmäzenin, besonders der Kammermusik. Ihr Vater war ein begüterter Kaufmann in Chicago. Elizabeth studierte Klavier und Komposition. Nach dem Tod ihrer Eltern erbte sie eine erhebliche Summe, die sie sich entschloss in die Förderung der Kunst zu investieren, besonders jener, der sie sich bis zum eigenen Tod widmete. Auf ihre Initiative hin entstanden nicht nur einige Musikformationen, sie unterstützte sowohl bedeutende Solisten als auch das Symphonieorchester von Chicago und verschiedene musikalische Veranstaltungen, aber vor allem ermöglichten die Mittel aus ihrer Stiftung das Entstehen einer ganzen Reihe neuer Musikstücke. Dank ihrer Förderung erblickten viele Werke von Samuel Barber, Béla Bartók, Benjamin Britten, Aaron Copland, Francis Poulenc, Sergej Prokofjew, Maurice Ravel, Igor Strawinsky, Arnold Schönberg, Anton Webern oder Ottorino Respighi die Welt.

 

 

Pauline

Nadja

Jeannette

Elizabeth

Beitragshöhe

60 € +

400 € +

1200 € +

4000 € +

Vorteile des Klubs der Freunde

Allegro

 

/(bevorzugte Information über das Festivalgeschehen, bevorzugte Kartenreservierung für die Festivalkonzerte 1 Woche vor dem regulären Verkaufsbeginn, bevorzugte Platzreservierung im Festivalbus, 5 % Ermäßigung  für  jeweils 2 Karten  aller Konzerte von IMF Lípa Musica und Preisnachlass für Dienstleistungen von Partnerorganisationen  (nach akt. Angebot) /

 

Largo

 

/(bevorzugte Information über das Festivalgeschehen, bevorzugte Kartenreservierung für die Festivalkonzerte 1 Woche vor dem regulären Verkaufsbeginn, bevorzugte Platzreservierung im Festivalbus, 10 % Ermäßigung  für  jeweils 2 Karten  aller Konzerte von IMF Lípa Musica und Preisnachlass für Dienstleistungen von Partnerorganisationen  (nach akt. Angebot) /

 

Maestoso

 

/(bevorzugte Information über das Festivalgeschehen, bevorzugte Kartenreservierung für die Festivalkonzerte 1 Woche vor dem regulären Verkaufsbeginn, bevorzugte Platzreservierung im Festivalbus, 15 % Ermäßigung  für  jeweils 2 Karten  aller Konzerte von IMF Lípa Musica; Einladung  zu besonderen gesellschaftlichen Ereignissen des Festivals; Preisnachlass für Dienstleistungen von Partnerorganisationen  (nach akt. Angebot) /

 

Maestoso

 

/(bevorzugte Information über das Festivalgeschehen, bevorzugte Kartenreservierung für die Festivalkonzerte 1 Woche vor dem regulären Verkaufsbeginn, bevorzugte Platzreservierung im Festivalbus, 15 % Ermäßigung  für  jeweils 2 Karten  aller Konzerte von IMF Lípa Musica; Einladung  zu besonderen gesellschaftlichen Ereignissen des Festivals; Preisnachlass für Dienstleistungen von Partnerorganisationen  (nach akt. Angebot) /

 

Einladung zur Vorstellung des neuen Festivaljahrgangs

für 2 Personen

für 2 Personen

für 2 Personen

für 2 Personen

Klubkonzert

1 Ehrenkarte

2 Ehrenkarten

2 Ehrenkarten

2 Ehrenkarten

Schenkungsvertrag für Steuerermäßigung

Veröffentlichung der Stifternamen

Programmkatalog

 

umsonst

umsonst

umsonst

Einladung zu feierlicher Eröffnung und Abschluss des Festivals

 

 

für 2 Personen

für 4 Personen

Freikarten für die Konzerte

 

 

2 Stück

6 Stück

Spendergalakonzert

 

 

25 % Ermäßigung

50 % Ermäßigung

Persönliche Assistenz bei Auswahl und Reservierung der Eintrittskarten

 

 

Platzreservierung  in Sälen ohne Nummerierung

 

 

Bevorzugter Zugang zu den übrigen Veranstaltungen von ARBOR

 

 

Möglichkeit, die Künstler zu treffen

 

 

Reklame nach individueller Vereinbarung

 

 

Kostenlose Nutzung des Festivalbusses

 

 

 

Mitglied des Festivalrats

 

 

 

Besuch von Generalproben oder der Vorbereitung hinter den Kulissen (akt. Angebote)

 

 

 

 

Mitglieder des Klubs der Mäzene:

Kategorie Elizabeth:

ČEPS, a.s.
Mons. Jan Baxant & Bistum Leitmeritz
Stiftungsfonds Bohemian Heritage Fund
Lesy ČR, n.p.
Blanka und Tomáš Tichý
SVS, a.s.

Kategorie Jeannette:

Stiftungsfonds Preciosa
Vendys, s.r.o.
Modus, s.r.o.
MUDr. Alena Sellnerová / Sanamus Musica

Kategorie Nadja:

Jiřina a Lubomír Parohovi, Ascend s. r. o.
MUDr. Jana Kostolná / Sanamus Musica
MUDr. Tomáš Kočí / Sanamus Musica
MUDr. Dagmar Schneebergerová / Sanamus Musica
Mgr. Martin Kolář
Jan Roztočil
Raúl Jüngling Varan
Kanalizace Liberec – Tomáš Drobník
MAJJ – KUPEC s. r. o.
AVK VOD-KA a. s.
MUDr. Věra Pokorná / Sanamus Musica
MUDr. Jiřina Johanidesová / Sanamus Musica
MUDr. Hana Dečiová / Sanamus Musica
MUDr. Zina Ropková / Sanamus Musica
ZEPRIS s. r. o.
Římskokatolická farnost Jestřebí
MUDr. Martina Křivánková / Sanamus Musica
MUDr. Martina Pokorná / Sanamus Musica
Nadační fond Lasvit
I. M. – Interactive Marketing s. r. o.
TECAM, spol. s r.o.
JUSTR, s.r.o.

Kategorie Pauline:

MUDr. Vlasta Baudischová / Sanamus Musica
MUDr. Lenka Šepsová / Sanamus Musica
MUDr. Jana Šepsová / Sanamus Musica
Pavel Moučka – Dia nástroje
RNDr. Jan Dudek
MUDr. Marie Murswieková / Sanamus Musica
MUDr. Anna Nováková / Sanamus Musica
MUDr. Štepánka Rohlíčková / Sanamus Musica
MUDr. Blanka Turčanová / Sanamus Musica
MUDr. Břetislav Ulrich / Sanamus Musica
Radka Mothejzíková
MUDr. Tomáš Jirkovský / Sanamus Musica
MUDr. Gruntorádová s. r. o / Sanamus Musica
Martin Lintimer
MUDr. Pavla Vránová / Sanamus Musica
MUDr. Jana Maričová / Sanamus Musica
MUDr. Pavla Antošová / Sanamus Musica
JUDr. Jarmila Holovčáková
Ing. Helena Mrázková
Ing. Adriana Opatová, MBA

Falls auch Sie Interesse daran haben, das IMF Lípa Musica zu unterstützen und Mitglied unseres Klubs der Mäzene zu werden, so würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen würden. Telefonnummer +420 608 111 973 oder E–Mail-Adresse: martin.prokes@lipamusica.cz 

Wir danken allen Spendern für die Unterstützung unserer Aktivitäten!