DIALOGE ÜBER FREUNDSCHAFT

Epilog des Festivals Lípa Musica und Abschlusskonzert der Tage der deutsch-tschechischen Kultur

Schola Gregoriana Pragensis
Jaroslav Tůma - Orgel

Dankgottesdienst zelebriert von den Bischöfen Dresden-Meißen und Litoměřice liturgisch begleitet von einem gregorianischen Choral

Der Epilog des 16. Lípa Musica wird wahrlich symbolisch. Den Fakt, dass sich das Festival schon vor Jahren dem Kampf um die Kultivierung und Entwicklung der deutsch-tschechischen Beziehungen verschrieben hat, wurde im aktuellen Jahrgang durch Erweiterung der deutschen Spielstätten und der Präsentation deutscher Künstler unterstrichen. Auf geistiger Ebene wird freundschaftlicher, nachbarschaftlicher Dialog, der Glaube an das Verstehen, gegenseitigen Respekt und Entgegenkommen durch einen Dankgottesdienst bekräftig6t, den der Bischof von Dresden-Meißen und der Bischof von Litoměřice gemeinsam zelebrieren werden.  Nicht nur die Liturgie, sondern auch das abschließende Konzert wird vom gregorianischen Choral in der Interpretation der Schola Gregoriana Pragensis gestaltet. Die Dialoge über die Freundschaft verbinden nicht nur Lípa Musica mit dem Festival Tage der deutsch-tschechischen Kultur, sondern auch die deutschen und tschechischen Besucher, die in der Dresdner Hofkirche der Allerheiligsten Dreifaltigkeit zusammenkommen, die als Gebäude auch selbst an historisches Leid und Unrecht erinnert.